Kontakt

Sie haben Fragen zu unserem Institut oder wünschen weitere Informationen zu einzelnen Projekten oder Aktivitäten?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.

Institut für Kommunikations- und
Prüfungsforschung gGmbH

Wieblinger Weg 92A 
69123 Heidelberg

+49 (0)6221 1867490

Institut für Kommunikations und Prüfungsforschung gGmbH

Institut für Kommunikations und
Prüfungsforschung gGmbH
Wieblinger Weg 92A
69123 Heidelberg

Kontakt

Sie haben Fragen zu unserem Institut oder wünschen weitere Informationen zu einzelnen Projekten oder Aktivitäten?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.

Institut für Kommunikations- und Prüfungsforschung gGmbH

Wieblinger Weg 92A
69123 Heidelberg
+49 (0)6221 186 7490
info@cares.institute

Institut für Kommunikations und Prüfungsforschung gGmbH

Institut für Kommunikations und
Prüfungsforschung gGmbH
Wieblinger Weg 92A
69123 Heidelberg

Team

Konstantin Brass
Geschäftsleitung

Bereits im Studium entwickelte Konstantin Brass die Idee, die Prüfungskultur durch Vernetzung und Ressourcenoptimierung zu verbessern. 2004 begann seine Arbeit am Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin in Heidelberg: zur Optimierung des Prüfungsworkflows etablierte er an der Medizinischen Fakultät ein Dokumentenlesesystem sowie den Einsatz computergestützter Prüfungen. Um den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen anderen Fakultäten zu erleichtern, konzipierte und implementierte er die erste Version des ItemManagementSystems (IMS). Als technischer Leiter von UCAN entwickelte Konstantin Brass und sein wachsendes Team weitere Werkzeuge zur Prüfungsvorbereitung, -nachbereitung und -auswertung und baute das UCAN-Netzwerk auf über 60 Partner*innen aus. Seit Mitte 2016 ist er der Geschäftsführer des Instituts für Kommunikations- und Prüfungsforschung.

Lars Feistner
Technischer Leiter

Im Jahr 2008 begann Lars Feistner seine Arbeit am Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin in Heidelberg. Er übernahm sofort die Verantwortung für die serverseitige Implementierung des ItemManagementSystems (IMS) und war eine treibende Kraft für den Relaunch von IMS2. Zudem übernahm er den Betrieb aller Anwendungen und setzte dabei auf Open-Source-Lösungen. Lange Zeit war Lars Feistner der Ansprechpartner für alle UCAN-Partner*innen, wenn es darum ging, Daten in oder aus der IMS- Datenbank zu gewinnen. Heute hat er die technische Leitung von Konstantin Brass übernommen und arbeitet mit seinem Team an den nächsten Versionen der UCAN Tools.

Jörn Heid
Software-Entwicklung

Seit 2003 entwickelt Jörn Heid Prüfungssoftwares und richtet seinen Fokus dabei insbesondere auf die Ausfall- und Rechtssicherheit. Die von ihm entwickelte CAMPUS-Prüfungssoftware wird an verschiedenen Institutionen seit 2004 für computerbasierte Prüfungen produktiv genutzt.
Nachdem er sich im März 2012 dem Kompetenzzentrum für Prüfungen in der Medizin anschloss, begann er mit der Entwicklung von tabletbasierten Apps wie tOSCE, tPRESENTER, tEXAM und tORAL. Der studentische kompetenzbasierte ProgressTest komplettiert das Angebot der Prüfungssoftware für verschiedene Szenarien und Plattformen.

Winfried Kurtz
Software-Entwicklung

Seit Dezember 2006 arbeitet Winfried Kurtz als Softwareentwickler im UCAN-Team. Er entwickelte die erste Version des Examinators und erarbeitete zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen die Vorarbeiten für den Examinator2. Sein Schwerpunkt liegt auf der Softwareergonomie und Benutzerfreundlichkeit des ItemManagementSystems (IMS) und damit auch auf der Front-End-Entwicklung. Seitdem die deutschen Ärztekammern die Prüfungen der medizinischen Fachangestellten mit dem IMS durchführen und sich zu einem eigenständigen Prüfungsverbund gebildet haben, betreut er diese.

Klaus Yan
Software-Entwicklung

Nach seinem Studium der Angewandten Informatik begann Klaus Yan im Januar 2013 seine Tätigkeit im UCAN-Team. Am Anfang als Entwickler eingestellt, erweiterte sich sein Tätigkeitsfeld vom reinen Programmieren um die Übernahme von technisch-administrativen Aufgaben. Sein Ziel ist es, die Entwicklungs- und Arbeitsprozesse weiter zu optimieren und einen Continuous-Integration-Workflow abzubilden. Zusammen mit seinen Kolleg*innen entwickelt er eine qualitativ hochwertige Software, um den zukünftigen technischen und funktionalen Anforderungen an die Software gerecht zu werden. Durch seine vielseitigen Interessen in den Bereichen Requirements Engineering, Datenbank-, Netzwerk- und Serveradministration sowie der Programmierung und Softwarearchitektur kann man ihn als „Allrounder“ bezeichnen.

Alejandra Pérez Garcia
Software-Entwicklung

Alejandra Pérez ist seit März 2019 am Institut für Kommunikations- und Prüfungsforschung in Heidelberg beschäftigt. Nach ihrem Studium im IT-Engineering am Instituto Tecnologico de Chihuahua II, Mexiko, programmierte sie hauptsächlich in der Scriptsprache PHP. Heute arbeitet sie mit Java und EXT-JS und bringt ihre Expertise in die Weiterentwicklung des ItemManagementSystems ein.

Eduard Laas
Technischer Support und Datenschutz

Im Juni 2013 startete Eduard Laas seine Arbeit bei UCAN. Seine primären Aufgaben sind die Annahme und Klassifizierung der eingehenden Störungsmeldungen per Telefon und E-Mail, die Erarbeitung von Workarounds für die gemeldeten Störungen sowie die Betreuung und Weiterentwicklung der Dokumentation. Darüber hinaus ist Eduard Laas der interne Datenschutzkoordinator des Instituts für Kommunikations- und Prüfungsforschung.

Kerstin Lubik
Partnerbetreuung

Kerstin Lubik ist geprüfte Managementassistentin und sammelte an der Medizinischen Fakultät Heidelberg über neun Jahre Erfahrungen bei der Prüfungsvorbereitung, -durchführung und –auswertung verschiedener Prüfungsformate (zum Beispiel Encountercards, MCQ, OSCE, MiniCEX). In dieser Zeit hat sie eine große Leidenschaft für die Implementierung und Durchführung von OSCEs entwickelt. Dieses Prüfungsformat fordert alle in dieser Prüfung beteiligten Personen auf verschiedenen Ebenen – von der Fragenerstellerin oder dem Fragesteller über das Sekretariat, den Simulationspatientinnen und -patienten bis hin zum Prüfling. Da Kerstin Lubik lange als Anwenderin des ItemManagementSystem (IMS) gearbeitet hat, weiß sie genau wo die Herausforderungen - aber auch die Chancen - liegen und kann so die Bedürfnisse und Wünsche unserer Partnerinnen und Partner sehr gut nachvollziehen. Seit August 2017 ist sie für die Partnerbetreuung zuständig.

Saskia Egarter
Forschung

Seit Februar 2019 ist Saskia Egarter als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikations- und Prüfungsforschung im Bereich Forschung, wissenschaftliche Publikation, Förderanträge, Projektmanagement und Qualitätssicherung von Prüfungen zuständig. Ihre wissenschaftlichen Publikationen und internationalen Vorträge untermauern ihre Expertise und ihr großes Interesse an der Forschung. Zusätzlich steuert sie ihre Kenntnisse im Bereich des Projekt- und Qualitätsmanagements bei. In Hinblick auf ihre Tätigkeitsfelder bringt sie diese Erfahrungswerte ein, um im Kontakt auf der Basis lernziel- und kompetenzorientierter digitaler Prüfungsformate, neue curriculare Prüfungs- und Feedbackstandards zu entwickeln, die die fakultätsübergreifende und internationale Vergleichbarkeit der Ausbildung fördern.

Anna Mutschler
Forschung und Öffentlichkeitsarbeit

Als Pädagogin hegt Anna Mutschler eine Leidenschaft für Kommunikationsprozesse sowie die Entwicklung von kompetenzorientierten Lehr- und Lernprozessen. Seit August 2016 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut tätig und arbeitet in diversen Projekten zur ärztlichen Gesprächsführung und interprofessionellen Kommunikation und Zusammenarbeit mit. In diesem Rahmen betreut sie auch die Medtalk-Toolbox, eine Online-Plattform, in der Lehr- und Prüfungsbeispiele zur Arzt-Patient-Kommunikation sowie der interprofessionellen Zusammenarbeit zwischen Ärztinnen sowie Ärzten und Angehörigen anderer Gesundheitsberufe gesammelt und aufbereitet werden. Neben Publikationen zu diesen Themengebieten ist Anna Mutschler auch im Bereich Public Relations tätig und unterstützt ihre Kolleginnen und Kollegen in unterschiedlichen Forschungsbereichen.

Sopio Gelashvill
Koordination

Seit 2014 ist Sopio als Koordinatorin tätig. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem Finanzplanung, Rechnungswesen, Personalmanagement, Veranstaltungsmanagement und Organisationsentwicklung.

Christian Moses
Software-Entwicklung und Studentenlabor

Christian Moses ist gelernter Bankkaufmann mit zusätzlicher Qualifizierung zum Finanzassistent. Nach seiner Ausbildung hat er sich entschieden, dem Bankwesen den Rücken zu kehren und seinem Interesse an der Informatik nachzugehen. Seitdem ist er Student für Angewandte Informatik (B.Sc.) an der Universität Heidelberg und arbeitet als studentische Hilfskraft im hauseigenen Studentenlabor des Instituts für Prüfungs- und Kommunikationsforschung, welches seit Anfang 2019 jungen Studierenden die Möglichkeit bietet, erste Arbeitserfahrungen im Bereich der Softwareentwicklung zu sammeln. Er unterstützt das Team in der Software-Entwicklung (z.B. Examinator3, Custodian) sowie der Optimierung interner Serverüberwachung.

Daniel Frising
Software-Entwicklung und Studentenlabor

Im Januar 2019 begann Daniel Frising noch während seines Studiums der Angewandten Informatik (B.Sc.) an der Universität Heidelberg mit seiner Arbeit am Institut für Kommunikations- und Prüfungsforschung. Bereits während des Gymnasiums begann er zu programmieren und wirkte bereits bei mehreren Open Source Projekten mit. In sein Aufgabenbereich fällt hauptsächlich die Unterstützung und Entwicklung aktueller Software (z.B. Examinator3, Custodian) sowie die Visualisierung interner Serverdaten.

Adrian Danisch
Software-Entwicklung und Studentenlabor

Während seinem Studium der Angewandten Informatik an der Universität Heidelberg interessierte sich Adrian Danisch in seiner Tätigkeit als Tutor und EDV-Administrator am mathematischen Institut für die elektronische Lehre, insbesondere der digitalen Korrektur von elektronisch eingereichten Übungsaufgaben. Seit März 2019 arbeitet er bei UCAN an den Authentifizierungsinhalten am Examinator3 und am Custodian.